Geistheilung

Anerkannte Heilerin nach den Richtlinien des Dachverbandes Geistiges Heilen

Was ist Geistheilung?

Muss bewiesen werden, das Liebe heilt, oder wissen wir das nicht schon von Anbeginn der Zeiten?

Eigentlich ist geistiges Heilen die normalste Sache der Welt. Hinweise z.B. auf Handauflegen finden sich schon in Höhlenzeichnungen der Steinzeitmenschen, alten ägyptischen Schriften sowie Überlieferungen der griechischen Antike. Wohl jeder Mensch hat den Wunsch und das Recht, als Ganzes gesehen und be-hand-elt zu werden. Oft beschränkt sich die moderne Medizin auf die „Reparatur“ von Organen und Körperteilen, auf die Beseitigung von Symptomen. Natürlich ist das im akuten Fall erst einmal notwendig, aber dann beginnt, begleitend zu humanmedizinischen Behandlungen und nachsorgend die Arbeit des Heilers. Im Idealfall in Zusammenarbeit mit Arzt oder Heilpraktiker und dem Patienten. Die Arbeit des (Geist)-Heilers zielt darauf ab, universelle Lebens - oder Bio-Energie zu aktivieren, zu lenken, zu harmonisieren bzw. Energieflüsse wieder herzustellen und damit Heilung im ganzheitlichen Sinn zu fördern. Geistige, spirituelle und mentale Heilweisen sind stets auf die Aktivierung der Selbstheilungskräfte gerichtet.

Heilen tut im eigentlichen Sinn der Patient sich selbst. Der Heiler unterstützt, begleitet, aktiviert und gleicht aus.

In unserer Gesellschaft vereinsamen immer mehr Menschen, ziehen sich zurück, haben Probleme, sich in der Leistungsgesellschaft zu behaupten. Oftmals verstärkt durch mangelndes Selbst-Wert-Gefühl, durch unbedachte verbale Verletzungen, Mobbing am Arbeitsplatz oder Burn-Out-Syndromen. Sie fühlen sich hin und her gerissen zwischen Sollen-und-Wollen, Ängsten und Zwängen. Auch da kann geistiges Heilen helfen, wieder zu einem selbstbestimmten Menschen zu werden, der mit Freude den Platz im Leben einnimmt den er sich auswählt, oder an den er gestellt wurde.

Je aktiver, interessierter, (selbst-)kritischer und offener ein Patient an seinem Heilungsprozess mitwirkt, je eigenverantwortlicher und bewusster er sein Leben gestaltet, umso augenscheinlicher sind oft Heilungsprozesse.